DM 3 800

Einen schweren Stand hatten die TVS-Angreifer Philip Schulz (am Ball) und Alex Maug gegen die Kappelwindeck/Steinbacher Abwehr um Johannes Höll (links), Tim Schreck und Torhüter Ferdinand Forcher. Die Fotos wurden uns freundlicherweise von SG-Fotograf Harro Hornung zur Verfügung gestellt.

Handball-Südbadenliga – Saison 2021/22
10. Spieltag

TVS 1907 Baden-Baden II – SG Kappelwindeck/Steinbach 24:31 (11:14)

Unsere Südbadenliga-Mannschaft wehrte sich nach Kräften, musste sich letztlich aber einem starken Gegner geschlagen geben. Der Lokalrivale Kappelwindeck/Steinbach übernahm nach dem Sandweierer Führungstreffer durch Simon Bornhäußer zum 1:0 das Kommando, konnte sich zunächst aber nicht entscheidend absetzen. Zur Halbzeit führte die SG mit 14:11.
Gleich nach dem Wechsel traf Philip Schulz zum 12:14. Näher ließ die SG den TVS aber nicht herankommen. Während die Gäste ihre Chancen konsequent nutzten, scheiterte unser Team immer wieder am gut parierenden SG-Keeper Ferdinand Forcher. Beim 17:23 (47.) war dann klar, wohin die Reise gehen würde. Kappelwindeck/Steinbach verwaltete den Vorsprung bis zum Ende und feierte einen verdienten Sieg, der vielleicht um das ein oder andere Tor zu hoch ausgefallen ist.
Ein Lichtblick aus Sandweierer Sicht war der Kurzauftritt von Paul Ewald, der in der Schlussphase eingewechselt wurde. Das TVS-Eigengewächs knallte den Ball bei seinem ersten Wurfversuch an die Latte, im zweiten Anlauf übersprang der Rückraumspieler die SG-Abwehr und traf unhaltbar zum 23:28-Zwischenstand.
Für den TVS spielten: Dirk Walter, Mike Stall, Jörgen Armbrüster (Tor); Alex Maug, Luca Hable 2, Paul Ewald 1, Maik Holfelder 3/3, Daniel Grimm 1, Simon Bornhäußer 6/3, Felix Merkel 2, Markus Raster, Marvin Schulz 5, Philip Schulz 1, Joel Kraus 3.

DM 2 800

Tim Schreck von der SG Kappelwindeck/Steinbach fand die Lücke in der TVS-Abwehr. Links Alex Maug, rechts Luca Hable.

DM 800

Daniel Grimm (links) und Luca Hable machen Mirco Schlageter fest.

Handball-Südbadenliga – Saison 2021/22
9. Spieltag

HGW Hofweier – TVS 1907 Baden-Baden II 32:25 (16:11)

Das klare Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wider. Unsere Mannschaft war lange gleichwertig und durfte bis Mitte der zweiten Halbzeit auf einen Punktgewinn hoffen. Zwar zog Hofweier vor der Pause vom 10:9 bis zur Halbzeit auf 16:11 davon, mit viel Kampfgeist schloss das Team von Trainer Frank Schulmeister nach dem Wechsel aber wieder zum 18:17 auf.
Bis zum 22:21 (45.) blieb es eng, dann sorgten die Einheimischen innerhalb von fünf Minuten mit vier Toren in Folge zum 26:21 (50.) für die Vorentscheidung. Dieser Rückstand konnte nicht mehr wettgemacht werden, zumal in dieser Phase auf TVS-Seite in Überzahl zu überhastet agiert wurde.
Hofweiers Trainer Michael Bohn zollte unserer Mannschaft Respekt und meinte: „Die Oberligareserve war der erwartet unangenehme Gegner. Wir haben uns lange Zeit richtig schwergetan und mussten uns den Erfolg hart erarbeiten. Unterm Strich war es aber ein verdienter Sieg für meine Mannschaft.“ TVS-Coach Frank Schulmeister wird im BT folgendermaßen zitiert: „Meiner Meinung nach war Hofweier nicht viel stärker, aber entschlossener vor dem Tor.“

Für den TVS spielten: Dirk Walter, Jörgen Armbrüster (Tor); Alexander Maug, Luca Hable 1, Paul Ewald, Markus Raster, Maik Holfelder 1, Daniel Grimm 2, Simon Bornhäußer 8/2, Felix Merkel, Marvin Schulz 4, Philip Schulz 5, Joel Kraus 4.

Unsere zweite Mannschaft setzt das Programm am Samstag (17.30 Uhr) mit dem Lokalderby-Heimspiel gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach fort.

Weitere Ergebnisse:

Erfreuliche Nachrichten gibt es von den Damen und von der III. Mannschaft.

Landesliga Nord Frauen:
SG Muggensturm/Kuppenheim II – SG BB/Sandweier 22:26 (10:11)
Nach dem vierten Saisonsieg ist unser Südbadenliga-Team auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt.
Für die SG Baden-Baden/Sandweier waren im Einsatz: Melanie Jörger, Ann-Katrin Müller (Tor); Lesly Vogel, Louise Peters 2, Julia Schumacher, Paula Merkel, Meike Stich 2/1, Carina Ferner 10/6, Luisa Schechinger 1, Patricia Herter 7, Svenja Lorenz 2, Anna Kuypers 1, Maike Mungenast 1.

Kreisklasse A:
TVS III – SG Muggensturm/Kuppenheim III 28:21
Unsere III. Mannschaft schaffte am Sonntag die Überraschung. Die Gäste kassierten in der Rheintalhalle die erste Saisonniederlage, die mit 28:21 auch relativ deutlich ausfiel. Für den TVS III war es der zweite Saisonsieg.

Handball-Südbadenliga - Saison 2021/22
8. Spieltag:

TuS Ottenheim - TVS 1907 Baden-Baden II 27:38 (16:19)

Ja, richtig gelesen: Unsere zweite Mannschaft landete in Ottenheim einen Kantersieg. Nach dem Erfolg im Hinspiel vor einer Woche gegen denselben Gegner zeigte das Sandweierer Südbadenliga-Team, dass dies kein Zufall war.
Die Vorentscheidung fiel bereits früh nach dem Seitenwechsel, als der TVS die 19:16-Halbzeitführung auf 22:16 ausbaute und den Gastgeber danach mehr oder weniger deutlich auf Distanz hielt. Bester Werfer beim TVS war Simon Bornhäußer, der 13/3 Treffer erzielte.
Im Ottenheimer Pressebericht heißt es unter anderem: "Ganz anders agierte der TVS, der zudem jene Motivation an den Tag legte, die man vom TuS vor den eigenen Zuschauern erwartet hatte. Schnörkellos mit konsequentem Zug zum Tor wurde immer wieder der Weg durch die Defensive Ottenheims gefunden, und wenn nicht, durfte Simon Bornhäuser von neun Metern ungehindert abschließen. Noch vor der Pause drehten die Gäste ein 13:15 zur 19:16-Pausenführung, die nach dem Wechsel auf 22:16 erhöht wurde. Die Hausherren kamen zwar noch einmal auf drei Treffer heran, auf ein Aufbäumen gegen die Niederlage warteten die Fans jedoch vergeblich. Die Baden-Badener Reserve gewann somit hochverdient auch das zweite Aufeinandertreffen binnen einer Woche."
Nach der Partie hat im Übrigen Ottenheims Trainer Heiko Rogge seinen Rücktritt angeboten. Allerdings möchte der Verein die Zusammenarbeit mit dem Coach fortsetzen.

Für den TVS II spielten: Dirk Walter, Jörgen Armbrüster (Tor); Alex Maug 2, Luca Hable 3, Max Kuypers 1, Markus Raster, Maik Holfelder, Simon Bornhäußer 13/3,Daniel Grimm 1, Philipp Kinz 1/1, Marvin Schulz 4, Philip Schulz 6, Xaver Bastian 4, Joel Kraus 3.

TVS Ottenheim 800

Saisonsieg Nummer zwei ist unter Dach und Fach: Endlich hatte das TVS-Südbadenliga-Team wieder einmal Grund zum Jubel.

Handball-Südbadenliga:
7. Spieltag

TVS 1907 Baden-Baden II - TuS Ottenheim 27:23 (11:11)
Es geht doch! Unsere Mannschaft sicherte sich im Freitagsspiel in der heimischen Rheintalhalle im Kellerderby gegen den TuS Ottenheim den zweiten Saisonsieg. TVS-Trainer Frank Schulmeister lobte seine Schützlinge: "Meine Mannschaft hat heute viel Kampfgeist und eine gute Moral gezeigt." Gleichzeitig sah er aber auch noch Luft nach oben. "Wir müssen in der ersten Hälfte eigentlich mit drei, vier Toren führen, haben aber zu viele Chancen ausgelassen. Das müssen wir verbessern." So vergab der TVS unter anderem gleich vier Siebenmeter.
Erwartungsgemäß legten die beiden Teams das Hauptaugenmerk auf den Kampf, während spielerische Elemente etwas zu kurz kamen. Was aber durchaus verständlich war. Schließlich galt es nicht, einen Schönheitspreis zu gewinnen, sondern zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg einzufahren.
Hatte unsere Mannschaft zunächst leichte Vorteile, geriet sie in der 25. Minute mit 8:11 in Rückstand. Bis zur Halbzeit konnte aber noch der 11:11-Gleichstand hergestellt werden.
Nach dem Wechsel hatte dann wieder Ottenheim Vorteile (15:17, 16:18, 17:19). Großen Anteil an der Wende hatte in dieser Phase Felix Merkel, der seine Farben mit drei Treffern in Folge mit 20:19 in Führung brachte. Zu diesem Zeitpunkt war Marvin Schulz nach der dritten (umstrittenen!) Zeitstrafe bereits aus dem Spiel. Der TVS kompensierte diesen Verlust unter der Regie des reaktivierten Spielmachers Daniel Grimm mit unbändigem Kampfgeist und brachte den Sieg auch dank eines gut haltenden Torhüters Dirk Walter schließlich in trockene Tücher.
Nach dem alles in allem verdienten Erfolg sieht die Welt im Lager des TVS II schon wieder um einiges freundlicher aus. Bereits am kommenden Samstag kommt es in Ottenheim zum Rückspiel, das erneut viel Spannung verspricht.

Für den TVS spielten: Dirk Walter, Jörgen Armbrüster (Tor); Alex Maug, Luca Hable, Paul Ewald, Max Kuypers (4), Markus Raster, Maik Holfelder (1), Daniel Grimm (3), Simon Bornhäußer (4/1), Felix Merkel (4/1), Marvin Schulz 4, Philip Schulz (6), Joel Kraus (1).

Handball-Südbadenliga - Saison 2021/22

6. Spieltag

TVS 1907 Baden-Baden II - HTV Meißenheim 31:35 (14:16)

Unsere Mannschaft muss weiterhin auf den zweiten Saisonsieg warten. Im Kellerduell hielt der TVS die Partie bis zum 28:29 (53.) offen. Mit vier Toren in Folge zum 28:33 führte Meißenheim dann die Vorentscheidung herbei. Am nächsten Freitag (20.30 Uhr) geht's mit einem weiteren Heimspiel gegen den TuS Ottenheim weiter.